03.12.2018

von B° RB

Kinderträume

Familienausstellung im Museum für Franken. In der Welt jeden Kindes ist das eigene Zimmer als Rückzugsort und Abenteuerspielplatz fest verankert. Es ist ein Raum, der sich jederzeit in eine Ritterburg, einen Bahnhof, einen Zoo oder in ein ganzes Märchenreich verwandeln lässt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Zinnfiguren

Vom 5. Dezember 2018 bis zum 10. März 2019 zeigt das Museum für Franken auf der Festung Marienberg die Familienausstellung KINDER(T)RÄUME. Kleine und große Besucher werden in vier verschiedene Themenwelten entführt, die heute wie damals das Spielen prägen: der idyllischen „Heilen Welt“ stehen „Krieg und Auseinandersetzung“ gegenüber. Während „Tüftler und Bastler“ Neues kreieren, laden „Lesewelten“ zur Reise in jede nur erdenkliche Geschichte ein.

Fakten

KINDER(T)RÄUME im Museum für Franken in Würzburg

5. Dezember 2018 bis 10. März 2019

Diese vier Themen wird die Ausstellung KINDER(T)RÄUME in großen „Kinderzimmern“ präsentieren. Faszinierende Spielzeugsammlungen und interaktive Spielbereiche ergänzen sich – ein Erlebnis für die ganze Familie, von der Oma bis zum Lausbub.

Heile Welt

Ärzte, Polizisten und Feuerwehrmänner helfen in jeder Lage und auf dem Bauernhof leben putzige Tiere auf großen Weiden, die immergrün und blumenübersät sind. So lernen Kinder die Idealwelt Erwachsener kennen. Im „Heile Welt“-Zimmer trifft man auf die liebevoll gesammelten und eingerichteten Puppenstuben von Heidi Wößner, auf die Puppensammlung von Elke Trenschel und die Teddybären von Roswitha Jandke. Die Besucher sind eingeladen, in idyllische Landschaften und die Faszination des Sammelns einzutauchen.

Lesewelt

Bücher eröffnen ganze Welten und regen die Fantasie an. Im „Lesezimmer“ können die Besucher besondere Erstausgaben des Würzburger Arena Verlags entdecken und Original-Illustrationen von Christine Kugler bestaunen. Aber natürlich kann auch gelesen, geschmökert, gemalt, geblättert und vorgelesen werden, was das Zeug hält! Der Arena Verlag Würzburg unterstützt die Ausstellung mit Büchern für jedes Alter – es stehen den Besuchern also vielfältige „Lesewelten“ offen.

Tüftler und Bastler

Von Leonardo bis Leonie haben es die meisten: das Bastlergen. Ob Papierflieger oder Baumhaus, ob Experimentierkasten, Drachen oder riesige Sandburgen – Kinder gestalten ihre Welt. Im Zimmer der „Tüftler und Bastler“ zeigen die Eisenbahn- und Fahrzeugsammlung von Eberhard Jandke, das Holzspielzeug von Heidi Schneider und die große Schiffskulisse von Thomas Glasmeyer, wie Technik und Kreativität nicht nur das junge Publikum begeistert. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!

Krieg und Auseinandersetzung

Kämpfe sind auch schon im Kinderzimmer Thema: Gut gegen Böse, Ritter gegen Ungeheuer, weiße gegen dunkle Macht. Die Sammlung von Martin Lother versammelt Zinnfiguren und WarGame Figuren vom Bauernkrieg über Napoleon bis hin zu „Herr der Ringe“. Realistische Kriegsschiff- und

U-Bootmodelle aus dem Stadtmuseum Schwabach stehen dem Millenium Falken aus Star Wars gegenüber, der aus über 10.000 LEGO-Teilen zusammengesetzt wird. Mögen die Spiele beginnen!

„Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“ wusste schon Friedrich Schiller. Neben den vier Kinderzimmern erläutert die Familienausstellung auch, warum Kinder überhaupt spielen, was sie dabei lernen und warum wir eigentlich nie wirklich damit aufhören. Die Familienausstellung im Museum für Franken lädt also alle Besucher dazu ein, gemeinsam ihre Kinder- und Kindheits(T)räume aufleben zu lassen.

Ein buntes Veranstaltungsprogramm aus Familiennachmittagen, Lesungen, Workshops, Festen und Ferienprogrammen rundet die Ausstellung ab.

Das Museum für Franken hat regulär Dienstag bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet, außerdem auch am 2. Weihnachtfeiertag (26. Dezember) und an Neujahr (1. Januar).

An Heiligabend (24. Dezember), am 1. Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) und an Silvester (31. Dezember) bleibt das Museum hingegen geschlossen.

Weitere Informationen zu Museumsbesuch und Veranstaltungsprogramm sind telefonisch (0931/205940), per Mail (online@museum-franken.de), auf der Homepage (www.museum-franken.de), oder auf der Facebook- und Instagram-Seite des Museums für Franken zu erhalten.

AKTION KINDER(T)RÄUME

Wir suchen Bilder von KINDER(T)RÄUMEN früher und heute! Schicke uns Dein Kinderzimmer-Foto mit einem kurzen Satz zu Deinem KINDER(T)RAUM an vg@museumfranken.de und gewinne Freikarten für eine Veranstaltung Deiner Wahl im Rahmen der Ausstellung! Die eingesendeten Fotos werden dann digital in der Ausstellung gezeigt.

SONDERVERANSTALTUNGEN KINDER(T)RÄUME

Freitag, 15. Februar, 16 Uhr

Kinderlesung mit Christian Seltmann

Christian Seltmann war schon Matratzenlieferant, Radiosprecher, Krankenwagenfahrer, Universitätsdozent, Fremdenführer und vieles mehr. Er war Pfadfinder und Messdiener und ein Jahr lang in Spanien. Heute hat er selbst zwei Kinder und schreibt Kinderbücher für den Würzburger Kinder- und Jugendbuchverlag Arena. Und das tut er richtig gerne und gut – genauso wie begeistert vorlesen! Erwachsene zahlen 5 €, Kinder 2 € Eintritt.

Samstag und Sonntag, 12./13. Januar, 10-16 Uhr

Das große KINDER(T)RÄUME Familienwochenende

Beim großen Familienwochenende werden alle ins Museum eingeladen um Märchen zu lauschen, beim Kinderschminken und Basteln mitzumachen, dem Arena-Bären „Hallo!“ zu sagen und natürlich die Ausstellung anzuschauen. Am Samstag gibt es außerdem einen Kinder-Spielzeugflohmarkt und am Sonntag gibt es für große und kleine Interessenten einen Workshop der Kinderbuchillustratorin Christine Kugler. Ein Erlebniswochenende im Museum für die ganze Familie! Kinder zahlen 2 € Eintritt, Erwachsene zahlen Eintritt zzgl. 2 €.

Sonntag, 10. März, 15 Uhr

Finissage der Sonderausstellung KINDER(T)RÄUME

Die Ausstellung geht zu Ende und das Museum feiert mit den Besuchern! Die Abenteuerbetten, die von der Firma XXXL Neubert gesponsert wurden, werden unter den anwesenden Kindern verlost und natürlich ist der Arena-Bär auch wieder mit von der Partie!

Passend zum Thema

Ausstellung: "Dr. Friedrich Wilhelm Singer – praktischer Arzt und Heimatforscher (1918-2003)" vom 2.6.2018 – 3.2.2019 in den Fichtelgebirgsmuseen (Standorte Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth). Eröffnung am 01.06.2018 um 19 Uhr im Volkskundlichen Gerätemuseum Arzberg-Bergnersreuth. Verlängerung der Ausstellung bis zum 08.09.2019

Mehr aus der Rubrik

Museum für Franken im Fürstenbau: Öffnung nach der Winterpause und Führungen zum 16. März

Besucherrekorde im Museum für Franken KINDER(T)RÄUME locken große und kleine Spielzeugfans ins Museum

Museum für Franken Würzburg: Kilians-Altar zu Gast aus Basel

Teilen: