22.05.2019

von B° RB

LOVE HATE Skulptur

Würzburg. LOVEUROPE – Ein Zeichen gegen den Nationalismus

Die Skulptur wird über die Europawahl hinaus bis in den August auf dem Domvorplatz zu sehen sein

Zweiseitig ist die Stahlskulptur, die derzeit auf dem Domvorplatz zu sehen ist. Während die eine Seite das Wort „love“ zeigt, zeigt die Rückseite genau das Gegenteil, nämlich das Wort „hate“

Im Rahmen der Europawahl 2019 fordert diese LOVE HATE Skulptur mit der Gegenüberstellung der Extreme menschlicher Emotionen in der spiegelbildlichen Leseart den Betrachter zur aktiven Hinterfragung des eigenen Standpunktes und zur Überwindung der negativen Strömungen durch Liebe auf. „Wir müssen uns jetzt für den Erhalt der europäischen Idee einsetzen, die Exponentialfunktion Europa stärken und den allgegenwärtigen Hass auf der Welt in Liebe umkehren!“, lautet die Maxime der Künstlerin Mia Florentine Weiss, die die Skulptur zusammen mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Domkapitular Dr. Jürgen Vorndran eröffnete.

Liebe ist das Gegenteil von Hass, unterstrich Schuchardt die Aussage. „Diese Skulptur ist für mich ein deutliches Zeichen gegen Fremdenhass, Intoleranz und Nationalismus“, so Schuchardt, der auch dazu aufrief, bei den Europawahlen ein deutliches Zeichen gegen Nationalismus und Fremdenfeindlichkeit zu setzen. Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges stehe das vereinte Europa für 70 Jahre Frieden und Freiheit. 

Die Skulptur wird über die Europawahl hinaus bis in den August auf dem Domvorplatz zu sehen sein.

Passend zum Thema

Alte Pinakothek | Utrecht, Caravaggio und Europa. AUSSTELLUNGSDAUER: 17. APRIL 2019 - 21. JULI 2019

Haus der Kunst München. El Anatsui: Triumphant Scale. 08.03.2019- 28.07.2019

VVK-Start: Irina Titova - Queen of Sand. Am 12.02.19 im Kongresshaus Coburg

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: