19.09.2018

von B° RB

Beschaffung von Rüstwägen

Gemeinsame Beschaffung von Rüstwägen durch Stadt und Landkreis Würzburg

Stadt und Landkreis Würzburg arbeiten im Feuerwehrwesen immer enger zusammen. Frank Dikow und Harald Rehmann, beide Berufsfeuerwehr Würzburg, Kreisbrandrat Michael Reitzenstein, Franziska Kahles, Geschäftsbereichsleiterin für Kommunales, Sicherheit und Verbraucherschutz am Landratsamt Würzburg (von links nach rechts) freuen sich über die gemeinsame Beschaffung von Rüstwägen

Stadt und Landkreis Würzburg arbeiten im Bereich des Feuerwehrwesens immer enger zusammen. Ausdruck dieses Austausches ist die gemeinsame Beschaffung von Rüstwägen. Diese basiert auf einer Zweckvereinbarung, die jüngst von Bürgermeister Dr. Adolf Bauer und Landrat Eberhard Nuß unterzeichnet wurde. 

Leiter der Berufsfeuerwehr Harald Rehmann und Kreisbrandrat Michael Reitzenstein freuen sich über die gemeinsame Ausschreibung. Sie treffen sich regelmäßig, um sich über Aktuelles, Strukturelles und Organisatorisches der Feuerwehren auszutauschen. Die Zusammenarbeit ist sehr wichtig, sinnvoll und fruchtbar. Ausfluss des Austauschs ist die gemeinsame Beschaffung von drei Rüstwägen – einer für die Stadt und zwei für den Landkreis. 

Sowohl für die Berufsfeuerwehr der Stadt, als auch als überörtliches Fahrzeug des Landkreises, sind Rüstwägen wichtige Fahrzeuge für die technische Hilfeleistung der Feuerwehren. Als Synergieeffekt, neben den Zeit- und Kosteneinsparungen für separate Ausschreibungen, erhoffen sich die beiden Führungskräfte eine Erhöhung des Förderbetrages durch den Freistaat Bayern nach den Richtlinien für Zuwendungen zur Förderung des kommunalen Feuerwehrwesens um zehn Prozent, was pro Fahrzeug etwa 14.000 Euro ausmachen könnte. 

Nach Beschlussfassung in Stadtrat und Kreistag und Unterschrift von Bürgermeister und Landrat, wird in einem nächsten Schritt die europaweite Ausschreibung der drei Fahrzeuge in Auftrag gegeben. 

Passend zum Thema

Erste Fachkräftemesse im Nürnberger Land startet am 20. Oktober in der Röthenbacher Karl-Diehl-Halle

Start-up-Accelerator fördert die besten Content-Start-ups. Förderprogramm führt Start-ups, Branchenunternehmen und Investoren zusammen / Gründer können sich ab sofort bewerben / Programm beginnt am 2. Juli 2018

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. - Buchtage Berlin 2018: Der Kunde von morgen – Strategien für die Zukunft des Buches

Mehr aus der Rubrik

Stadt Würzburg stellte in diesem Jahr 167 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein

Stadtmarketing "Würzburg macht Spaß" e.V.: CityGutschein Würzburg - Neuauflage eines Erfolgsmodells

Er ist das Zeichen einer romantischen Liebesgeschichte, aber auch ein Zeichen der Verbundenheit mit Litauen – der Engel auf dem Würzburger Hauptfriedhof

Teilen: