28.04.2018

von B° RB

Frühling International

Wir feiern die Vielfalt – schon seit 20 Jahren: Frühling International und Europatag am 1. Mai 2018 in Würzburg

Plakat Frühling International

Spielerische, kulinarische und kulturelle Entdeckungsreise durch Europa und die Welt.

Am Dienstag, 01.05.2018 veranstaltet die Europastadt Würzburg den „Frühling International & Europatag“. Unter dem Motto „Wir feiern die Vielfalt!“ präsentieren sich von 11:00 bis 17:30 Uhr die Internationalen Gesellschaften Würzburgs sowie europäische Vereine auf einer Tour durch den Landesgartenschaupark unterhalb der Festung. 

Am Schachbrett zwischen den Volieren und dem Spielplatz präsentieren die Gesellschaften eine bunte Mischung aus Tanz und Musik ihrer Heimatländer. Vom amerikanischen Squaredance über brasilianischen Capoeira und spanischen Flamenco bis hin zu südamerikanischen Volkstänzen ist hier die ganze kulturelle Vielfalt der in Würzburg lebenden Kulturen zu erleben. Darüber hinaus informieren europäische Vereine an Infoständen über ihre Aktivitäten für Europa. 

Das Thema Europa spielt für die Stadt Würzburg eine große Rolle. Schon 1973 bekam die Stadt vom Europarat den Europapreis verliehen und darf sich seitdem Europastadt nennen. Grund für die Verleihung war das hohe Engagement der Stadt Würzburg für die europäische Idee und für die Stärkung eines vereinten Europas. 

Wie schon im letzten Jahr wird auch in diesem Jahr auf Einweggeschirr konsequent verzichtet. Um das Parkgelände und die Umwelt zu schonen und weiterhin die kulinarische Vielfalt des Frühling International genießen zu können, werden die BesucherInnen gebeten, ähnlich wie beim Picknick, ihr eigenes wiederverwendbares Geschirr und Besteck mitzubringen. Das Büro Würzburg International gibt gegen Pfand wiederverwendbare Coffee-To-Go-Becher aus und natürlich haben die Internationalen Gesellschaften auch noch Pfandgeschirr für die Gerichte und Getränke, die nicht „auf die Hand“ ausgegeben werden können. 

Der „Frühling International & Europatag“ hat seinen Ursprung in den Partnerschaftsgärten, die Würzburgs Partnerstädte Caen (Frankreich), Dundee (Schottland), Rochester N.Y. (USA), Otsu (Japan) und Salamanca (Spanien) am Festungsberg als Geschenk an die BürgerInnen der Stadt Würzburg anlegen ließen. Anlass war 1990 die Landesgartenschau, die in Würzburg stattfand. Mittlerweile wurden auch die Gärten der Partnerstädte Trutnov (Tschechien) und Mwanza (Tansania) auf dem Gelände angelegt. Der schwedische Garten der Partnerstadt Umeå wird in diesem Jahr fertiggestellt.

Im Jahr 1998 entstand die Idee, die Kulturen der Länder der Partnerstädte mit Informationen, landestypischen Kostproben, Musik und Tanz vorzustellen. Diese Aufgabe übernahmen zunächst die jeweiligen Partnerschaftsorganisationen. Damals fand der erste Frühling International auf dem Gelände unterhalb der Festung statt und hat sich seitdem ständig vergrößert. Mittlerweile nutzen mehr als zwanzig der Internationalen Gesellschaften in Würzburg regelmäßig die Gelegenheit, sich öffentlich zu präsentieren. Der Frühling International & Europatag spiegelt so die Vielfalt der Kulturen in Würzburg auf einzigartige Weise wider. 

Passend zum Thema

KISSINGER WINTERZAUBER: VORVERKAUF STARTET. Abwechslungsreiches Programm von Klassik über Pop bis hin zu Crossover

21. Offene Internationale Bayerische Schachmeisterschaft (OIBM) in neuen Räumlichkeiten

Nürnberg.Pop Festival 2017 - die ersten Bestätigungen

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: