31.12.2014

von B° MS

(Quelle: Mainfranken Theater Würzburg)

MFT aktuell

3 Preisträgerinnen bei der Theaterpreisverleihung und Zusatzvorstellung Peter Pan am 6. Januar am Mainfranken Theater Würzburg

Intendant Hermann Schneider und Bruno J. Forster vom Theater- und Orchesterförderverein mit den Preisträgerinnen Nele Neitzke, Barbara Schöller und Cara Hopkins (v. li. n. re.)

Mainfranken Theater

BARBARA SCHÖLLER  ERHÄLT DEN THEATERPREIS 2014

Der Theaterpreis 2014 wurde der Mezzosopranistin Barbara Schöller verliehen. Der feierliche Akt fand im Rahmen des Konzertes zum Jahreswechsel "Soiree Dansante" am 30. Dezember im Großen Haus des Mainfranken Theaters Würzburg statt. Diese Ehrung wurde vom Theater- und Orchesterförderverein erstmals im Jahr 1996 vergeben.

Mit dem Theaterpreis zeichnet der Theater- und Orchesterförderverein Würzburg Künstlerinnen und Künstler des Mainfranken Theaters für ihre Arbeit aus. "Die Jury hat in diesem Jahr den Theaterpreis einer Künstlerin zuerkannt, die durch ihre großartigen Leistungen den Ruf des Mainfranken Theaters in den letzten Jahren entscheidend mitgeprägt hat und die von dieser Bühne nicht mehr wegzudenken ist", sagte Bruno J. Forster, Erster Vorsitzender des Theater- und Orchesterfördervereins, in seiner Ansprache.

Barbara Schöller hat an der Hochschule für Musik in Würzburg bei Prof. Ingeborg Hallstein Gesang studiert und sammelte bereits in dieser Zeit erste Bühnenerfahrungen unter anderem am Mainfranken Theater. Am Würzburger Dreispartenhaus ist sie als festes Ensemblemitglied seit 1998 engagiert und begeistert das Publikum als Sängerin und Darstellerin in Oper, Operette und Musical gleichermaßen. Im Jahre 2002 erhielt Barbara Schöller den Bayerischen Kunstförderpreis in der Sparte Darstellende Kunst, nachdem ihr bereits im Jahre zuvor der Theater- und Orchesterförderverein den Förderpreis für junge Künstler verliehen hatte.

Mit einem Sonderpreis würdigte der Förderverein die außerordentlich erfolgreiche Arbeit der Theaterpädagogin und Leiterin des Jungen Theaters Nele Neitzke. Seit der Spielzeit 2012/2013 ist sie am Mainfranken Theater nicht nur als Regisseurin mit der sogenannten Short cut-Reihe oder dem aktuellen Familienstück Peter Pan erfolgreich. Daneben hat sie mit "Theater und Schule" ein Kooperationsprogramm mit Würzburger Schulen ins Leben gerufen, welches dem jungen Publikum das Theater nachhaltig näherbringen soll.

Mit einem Förderpreis wurde die junge Balletttänzerin Cara Hopkins bedacht, die zwar noch am Anfang ihres Berufsweges steht, aber bereits gezeigt hat, dass sie über ein vielversprechendes Talent verfügt. Die geborene Australierin kam in der Spielzeit 2010/2011 als Elevin an das Mainfranken Theater und ist seit der Folgesaison ein festes Mitglied des Ballettensembles.

Auch in diesem Jahr unterstützte die Sparkassenstiftung der Sparkasse Mainfranken den Theaterpreis mit einem Geldbetrag in Höhe von 3.000 Euro. Die Vergabe des Sonderpreises sowie des Förderpreises wurde durch Mitglieder des Fördervereins ermöglicht.

Zusätzliche Vorstellung von Peter Pan im Januar

Aufgrund der großen Nachfrage und der entfallenen Vorstellung am 26. Dezember 2014 findet am Dienstag, 6. Januar 2015, um 13:00 Uhr im Großen Haus eine zusätzliche Vorstellung des Kinder- und Familienstückes Peter Pan statt. 

James Matthew Barrie hat mit Peter Pan eine große und fantastische Geschichte für Kinder und alle, die nicht erwachsen werden möchten, geschrieben. Seitdem hat dieser Klassiker der Kinderliteratur viele Generationen begeistert: Alle Kinder werden erwachsen, nur das eine nicht. Und dieses Kind ist Peter Pan. Eines Tages landet Peter mit der Fee Tinker Bell im Schlafzimmer der Darling-Kinder und nimmt diese ins Nimmerland mit: "Die zweite rechts und dann immer geradeaus bis zum Morgen!" Dort treffen sie auf die Verlorenen Jungs und müssen mit Käpt’n Hook und seine Piraten kämpfen. Trotzdem erscheint das Leben in Nimmerland wie ein großer Traum. Doch bald merkt Wendy, dass sie nicht für immer Kind bleiben will. Sie muss eine Entscheidung treffen: In Nimmerland bleiben oder nach Hause zurückkehren.

Regisseurin Nele Neitzke brachte dieses turbulente Spektakel im Mainfranken Theater Würzburg auf der Bühne. Sandra Dehler schuf kunterbunte Kostüme und ein raffiniertes Bühnenbild. Das Kinder- und Familienstück eignet sich für alle ab 5 Jahren.

Die letzten beiden Vorstellungen finden am 6. Januar um 13:00 Uhr und um 15:00 Uhr statt. Für die Vorstellung um 15:00 Uhr gibt es allerdings nur noch wenige Karten. Kartenreservierungen nimmt die Theaterkasse gern telefonisch unter 0931/3908-124 oder per E-Mail an karten(at)theaterwuerzburg.de entgegen.

Zum Mainfanken Theater Würzburg geht es hier.

Passend zum Thema

Schauspiel "Von den Beinen zu kurz", Konzert zum Jahreswechsel und Zusatzvorstellungen "STURM" am Mainfranken Theater Würzburg

3. Sinfoniekonzert "Illusion & Wahrheit" am 11. und 12. Dezember / Komparsencasting am 11. Dezember am Mainfranken Theater Würzburg

PETER PAN - Junges Theater am Mainfranken Theater Würzburg - Kinder- und Familienstück von James Matthew Barrie ab 5 Jahren

Mehr aus der Rubrik

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zum Crossover Erfolgsprojekt "Schneewittchen" ins Mainfranken-Theater

Die neue Show ab 2016. Es geht weiter! Am 24.2.2017 | 20 Uhr | s. Oliver Arena Würzburg

PILOBOLUS präsentiert: SHADOWLAND 2 - Das Neue Abenteuer. Am 3. Februar 2017, Würzburg – S. Oliver Arena, 20 Uhr

Teilen: