06.11.2013

von B° DP

(Quelle: ARGO Konzerte GmbH)

Trivium

Massive Thrash Metal-Walze am 15.02.2014 um 19 Uhr in der Posthalle Würzburg.

Die Urgewalt der US-amerikanischen Thrash Metal-Heroen Trivium ist legendär. Ihre intensiven Konzerte zählen zu den besten des Genres, ihre kommerziellen Erfolge wachsen stetig. So stiegen Trivium mit ihrem letzten Album "In Waves" erstmals in die deutschen Top 10, in den USA und England in die Top 20. Dank der hohen Abverkäufe knackten Trivium im vergangenen Jahr die magische Grenze von mehr als einer Million Tonträger. Ende Oktober veröffentlichten sie ihr neues Album "Vengeance Falls", an dem die Band mehrere Monate gefeilt hatte. "Vengeance Falls" erweist sich aktuell als ebenso erfolgreich wie der Vorgänger, stieg in die Top 20 fast aller bedeutenden Länder – und dies mit einer entschiedenen Rückbesinnung auf den Thrash Metal alter Schule. Im Februar kommen Trivium für sechs Konzerte in Köln, Filderstadt, Münster, Berlin, Würzburg und München nach Deutschland. Begleitet werden sie dabei von zwei massiven Nachwuchs-Kräften des jungen Metal, Miss May I und Battlecross.

Trivium aus Orlando/Florida gehören nicht nur zu den fleißigsten Heavy Metal-Vertretern, sie sind auch eine der progressivsten Kräfte der Szene. Ihre fulminante Mischung aus brachialen Arrangements, kunstvoller Instrumentierung und komplexe Songwriting verhalf ihnen zu großer Anerkennung dies- und jenseits des Atlantiks. Ihr Arbeitsethos ist enorm: In fünf Jahren erschienen vier Alben, parallel spielten sie weit über 800 Konzerte.

Heafy ist das letzte verbliebene Gründungsmitglied der einstigen Schülerband Trivium, aus der innerhalb von 13 Jahren eine der versiertesten modernen Metal-Formationen reifte. Von großen Melodiebögen bis zu brutalen Thrash Metal-Momenten, von kompakten Song-Peitschen bis zu ausufernden Epen bieten sie ein breites Spektrum. Ihre Qualität liegt im perfektionierten Zusammenspiel der Elemente. Auf "In Waves" bündelten Trivium die stilistischen Exkursionen der Vorgänger erfolgreich. Die Kritiker sahen dies nach Erscheinen des Albums ähnlich: "Die Songs klingen wie ein Querschnitt aus ihrem gesamten Repertoire und ergeben den Charakter eines definierenden und definitiven Trivium-Sets", urteilte das britische Fachblatt ‚Kerrang!‘. Ein achter Platz in den deutschen Charts sowie hohe Notierungen in zahlreichen anderen Ländern markierten Triviums bisherigen kommerziellen Höhepunkt.

Seit Januar arbeitete die Band, die seit 2010 neben Heafy aus Gitarrist Corey Beaulieu, Bassist Paolo Gregoletto und Drummer Nick Augusto besteht, am neuen Album "Vengeance Falls". Trivium besinnen sich auf die traditionellen Elemente des Thrash Metal zurück und erzeugen ein Werk von klassischer Intensität, das unmittelbar zum weltweiten Erfolg avancierte. Trivium beweisen damit erneut ihre Ausnahmestellung im zeitgenössischen Metal.

Auf dieser Tour werden sie begleitet von zwei derzeit hoch gehandelten Acts. Miss May I aus Ohio haben sich mit ihrem peitschenden Metalcore einen Namen in der Szene und weit darüber hinaus erspielt. Ihr drittes Album "A Heart" erschien 2012 und stieg bis auf Platz 32 der Billboard Charts, seither tourt das Quintett ohne Unterlass um die Welt. Battlecross aus Michigan vervollständigen dieses brachiale Kraftpaket mit ihrem unmissverständlichen Mix aus Thrash und Death Metal, der die Fans des Genres erst in diesem Jahr wieder mit dem neuen Album "War of Will" in ihren Bann zog. Mit diesem Trio Infernale dürfte jeder Metal-Fan perfekt bedient sein.

Sa. 15.02.14 Würzburg Posthalle
Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mi., 06.11.2013, 10:00 Uhr

Tickets sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 01805 / 60 70 70 (0,14 Euro pro Min./Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro pro Min.) sowie im Internet erhältlich.

Passend zum Thema

Fassung von Molières Komödie von Stephan Suschke nach der Übersetzung von Wolf Heinrich Graf von Baudissin am Mainfranken Theater Würzburg

Ballett nach der gleichnamigen Tragischen Komödie von Friedrich Dürrenmatt am 05. Oktober um 20 Uhr in den Kammerspielen.

Das Mainfranken Theater Würzburg lädt am 14. September ein zum großen Theaterfest - Termine bis Ende Oktober

Mehr aus der Rubrik

Kadavar kommt am 15. Juli 2016 in die Würzburger Posthalle

Mozartfest-Intendantin trifft Kulturstaatsministerin in Berlin

BAROCK kommen am 6. Januar 2017 in die Würzburger Posthalle

Teilen: