11.12.2014

von B° MS

Engel hinter Gittern

Chorkonzert des "Sing mit"-Chores berührt mit seinen gesungenen Botschaften die Insassen in der JVA Würzburg.

Sing mit in der JVA Würzburg

Sing mit

Als ganz besonderes Erlebnis bleibt ein Konzertauftritt im Gefängnis haften. Bereits die Vorbereitung am Anstaltseingang und der Weg durch die langen Gänge bis zum Veranstaltungs-, dem Kirchenraum, sorgen für Anspannung vor allem bei den Chormitgliederinnen, die zum ersten Mal dabei sind. Für "Sing mit"-Chorleiterin Eva-Maria Klöhr hat dieser Auftritt jedes Jahr einen besonderen Stellenwert. Sie weiß, dass ihre Lieder bei den Gefangenen ihre Wirkung noch deutlicher entfalten als in einem "normalen" Konzert.

Waren 2013 nur Frauen als Besucher zugelassen, ist es diesmal am 10. Dezember 2014 ein gemischtes Publikum - die Frauen oben auf der Galerie, die Männer unten direkt vor der Bühne. Besonders für diese ist der Auftritt des Frauenchors eine ungewöhnliche Abwechslung und es ist nach den ersten Strophen spürbar, dass sie an diesem Abend mit ihrem Inneren konfrontiert werden. Das Konzertmotto lautet "Heute Nacht schick‘ ich dir einen Engel". Spätestens mit dem Lied "Alles hat seine Zeit" herrscht andächtige Aufmerksamkeit.

Eva-Maria Klöhr weiß, dass sie hier richtig ist, spricht jeden Einzelnen direkt an, bringt den "harten Jungs" und den auf die schiefe Bahn geratenen Frauen Respekt entgegen, nimmt sie ernst und zeigt ihnen, dass sie es selbst in der Hand haben, aus ihrem Leben etwas Gutes zu machen. "Du kannst ein Engel für andere sein" wird zum Vorschlag für eine Richtungsänderung im eigenen Leben.

Gut eine Stunde dauert das Konzert. Schwungvoll vorgetragene Lieder wechseln sich ab mit tiefgründigen Gedichten aus dem Buch "DU bist LICHT" der Albertshöfer Liedermacherin. Die 20 Frauen auf der Bühne, begleitet von Peter Wendel an der Gitarre und der Bassstimme, geben ihr Bestes und ein Teil der äußerlich betont unnahbar, teils martialisch auftretenden Männer und auch die meisten der Frauen werden weich und trauen sich, die Refrains mitzusingen.

Ehrlicher Applaus und schüchterne Komplimente drücken schließlich die Dankbarkeit für eine Stunde aus, die bei einigen noch lange nachwirken dürfte, hofft die Chorleiterin, die mehrmals betont, dass sie bei ihrem nächsten Besuch keinen der anwesenden Inhaftierten wiedersehen möchte. Zum Abschied schenkt sie jedem aus dem Publikum zwei Spruchpostkarten. Zwei Exemplare ihres Buches hinterlässt sie der Gefängnisbücherei. Der erste Interessent hat sich postwendend gemeldet.

Um ein Konzert mit "Sing mit" oder Eva-Maria Klöhr solo zu erleben, können Sie sich auf der Homepage der Künstlerin informieren:

Passend zum Thema

Die Kapuzinerkirche in Kitzingen erlebte am Sonntag, den 7. Dezember 2014 ein denkwürdiges Benefiz-Konzert des Sing mit-Chores von Eva-Maria Klöhr.

Eva-Maria Klöhr berührt mit ihren Liedern und Gedichten die Seelen der Menschen - Rückblick auf "Engelskuss" und Vorschau auf das Chorkonzert in Kitzingen

Engels-Liedermacherin Eva-Maria Klöhr und Celtic Angel Gabrielle Weigel geben am 30. November in Albertshofen wieder ein bezauberndes Konzert.

Mehr aus der Rubrik

DER ZAUBERGARTEN HAT NOCH BIS 17.9. MI-SA ab 17:30 UHR GEÖFFNET! DER EINTRITT IST FREI!

Das Original wird im März und April 2017 wieder durch 15 deutsche Arenen touren

"The Elvis Xperience" kommt am 15. September 2016 in die Würzburger Posthalle

Teilen: