02.03.2014

von B° DP

(Quelle: Universitätsklinik Würzburg)

Benefizkonzert

Am Sonntag, den 30. März 2014, um 18 Uhr tritt der Chor Voices in der Neubaukirche in Würzburg auf.

Gute-Laune-Musik für einen guten Zweck: Das Vokalensemble Voices.

Mit den Einnahmen aus seinem Programm von Gospels sowie Pop- und Rockklassikern unterstützt das regionale Vokalensemble diesmal die Hentschel-Stiftung "Kampf dem Schlaganfall".

Der Würzburger Chor "Voices" ist für seine mitreißenden Interpretationen von Gospels, Pop- und Rockklassikern, Balladen und Lovesongs bekannt. Er kombiniert beeindruckende Stimmen mit außergewöhnlichen Arrangements. Das seit über 15 Jahren bestehende Ensemble mit aktuell über 75 Mitgliedern versteht es, das Publikum durch sein hohes Engagement und seine überzeugenden Gesangsleistungen zu bewegen.

Im Dienst der Schlaganfallforschung

Diese Kunstfertigkeit hat Voices schon bei vielen Benefizveranstaltungen in Würzburg für gute Zwecke eingesetzt. Beim Konzert in der Neubaukirche am 30. März dieses Jahres werden sich die Sängerinnen und Sänger um den musikalischen Leiter Fred Elsner erstmals in den Dienst der Schlaganfallforschung stellen: Die Einnahmen kommen vollständig der Würzburger Hentschel-Stiftung "Kampf dem Schlaganfall" zugute.

Gestiftet von Günter Hentschel

Ins Leben gerufen hat die Stiftung Günter Hentschel, der ehemalige Leiter des Würzburger Gewerbeaufsichtsamts, im Jahr 2009. Der Kapitalgrundstock der gemeinnützigen Initiative stammt aus seinem Privatvermögen. Die Motivation für Hentschels Engagement war eine einschneidende persönliche Erfahrung: Seine Schwiegermutter war nach einem Schlaganfall bis zu ihrem Tod eineinhalb Jahre ans Bett gefesselt, war nicht ansprechbar  und musste künstlich ernährt werden. "Ich hoffe auf die Entwicklung eines Medikaments, das Schlaganfall-Risikopatienten prophylaktisch einnehmen können", beschreibt Hentschel seine Vision. Doch bis dahin ist noch sehr viel Forschungs- und Entwicklungsarbeit zu verrichten, die durch die Gelder der Hentschel-Stiftung ermutigt und beschleunigt werden soll.

Eine unterschätzte Volkskrankheit
"Leider unterschätzen viele die Volkskrankheit Schlaganfall nach wie vor", bedauert der Stifter. Und dies, obwohl die Gefahr, selbst zum Opfer zu werden, vergleichsweise groß ist: Laut den Schlaganfall-Spezialisten des Würzburger Universitätsklinikums liegt die Wahrscheinlichkeit, in Deutschland bei einem Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, bei etwa 1:6500   an einem Schlaganfall zu sterben jedoch bei 1:500! Umso mehr freut sich Günter Hentschel, dass das Benefizkonzert (hoffentlich) nicht nur zusätzliche finanzielle Mittel bringt, sondern eine weitere Gelegenheit ist, das Thema Schlaganfall ins allgemeine Bewusstsein zu rufen.

Karten im Weltladen und an der Abendkasse

Karten zu 15 € sind im Vorverkauf ab sofort erhältlich im Weltladen Würzburg, Plattnerstraße 14, Tel: 0931/717308, an der Pforte ZOM, online (Link siehe unten) oder zu 18 € an der Abendkasse. Schüler/innen, Studierende und Menschen mit Behinderung zahlen 7 €, sowohl im Vorverkauf, als auch an der Abendkasse.

Spendenkonto
Darüber hinaus sind jederzeit Spenden auf folgendes Konto willkommen:
Kampf dem Schlaganfall, HypoVereinsbank Würzburg,
BLZ 790 200 76, Konto-Nr. 347 390 402
(BIC: HYVEDEMM455 / IBAN: DE45790200760347390402).
Die Stiftung ist vom Finanzamt Würzburg unter der Steuernummer 257/147/00343 als gemeinnützig anerkannt. Zustiftungen und Spenden sind daher steuerlich absetzbar

Passend zum Thema

Benefizkonzert in der Gaustadter Pfarrkirche erbrachte 1.100 Euro Unterstützung - Weitere Spendengelder benötigt

Konzert zugunsten der Taifun-Opfer auf den Philippinen am 3.12.2013 in der Disharmonie in Schweinfurt

Mehr aus der Rubrik

The Notwist und Saros kommen am 29. Juli zum Würzburger Hafensommer

Heinz-Rudolf Kunze kommt am 13. Oktober 2016 in die Würzburger Posthalle

Aufmerksame Passanten werden es schon gesehen haben: In der Eichhornstraße ist ein Hafensommerboot vor Anker gegangen

Teilen: