18.08.2017

von B° RB

Streetmeet 2017

Graffiti-Kunst auf dem Gelände der Landesgartenschau 2018

Graffiti-Kunst

Das Streetmeet fand in diesem Jahr vom 7. bis 13. August auf dem Gelände der Landesgartenschau Würzburg 2018 statt. Vier Gruppen mit jeweils bis zu sieben Graffiti-Künstlern aus Würzburg bemalten das Kopfgebäude der ehemaligen Shopping-Mall der US-Amerikaner an drei Seiten. Thematisch wurde den Künstlern komplett freie Hand bei der Gestaltung ihrer Wandgemälde („Murals“) gelassen.

Bei der Hauptseite (Eingangsbereich) der Wand waren Andreas Demko (www.31graffix.com), Philipp Katzenberger (www.philippkatzenberger.de), Andreas Pistner (www.ironmonkey.de), Christoph Ulherr (www.kapuze.net), Dominik Kollang & Daniel Feder (www.studio-halvar.de) sowie Kristian Rüb (Sewer) beteiligt.

Die stilistisch vielfältige Wandgestaltung (siehe Foto) integriert einen Teil des Dalai Lama Zitats „It is a time when there is much in the window but nothing in the room“.

„Aufgrund der Masse an formalen und inhaltlichen Darstellungen schwingt somit auf spielerisch subtile Weise auch eine politische Botschaft mit“, so Christoph Ulherr, einer der Organisatoren.

Das Streetmeet findet seit 2013 mittlerweile schon zum fünften Mal in Würzburg statt. Bei dem einwöchigen „Festival“ bemalen jedes Jahr lokale oder, wie in den Vorjahren, auch aus dem Ausland angereiste Streetart- und Graffitikünstler große, freie Flächen im Würzburger Stadtgebiet.

Ermöglicht wird das Projekt durch die Unterstützung des Fachbereichs Jugend und Familie der Stadt Würzburg, durch die Stadtbau Würzburg GmbH sowie die Bereitstellung von Hebebühnen und Hubsteigern durch Möller manlift GmbH & Co KG.

Über die Landesgartenschau Würzburg 2018

Vom 12. April bis 7. Oktober 2018 ist Landesgartenschauzeit in Würzburg. Im Zeichen des Schmetterlings erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Entdecken, Mitmachen, Spielen und Staunen. Ganz nach dem Motto »Wo die Ideen wachsen« können rund zwei Kilometer von Würzburgs Innenstadt entfernt und auf Augenhöhe mit der historischen Festung Marienberg nicht nur seltene Gewächse und blühende Landschaften bestaunt, sondern auch ein Standort für neue Ideen erlebt werden.

Passend zum Thema

Vernissage der Ausstellung im Klinikum Fürth am Mittwoch, den 22. März 2017, um 17 Uhr

Weltweit einzigartig: das Glasmuseum in Frauenau

Ausstellung im Stadttheater Fürth: "Crowded Spaces". Akbar Akbarpour. 19.03. – 16.05.2017

Mehr aus der Rubrik

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste bewilligt rund 2,15 Millionen Euro für 22 Projekte der Provenienzforschung

Teilen: