24.09.2014

von B° MS

(Quelle: Kunsthaus Michel)

Schoppen to Go und Colours of Two

Am Freitag, 26. und Samstag, 27. September 2014 Neueröffnung im Kunsthaus Michel in Würzburg mit dem 144. afternetwork

Zur abwechslungsreichen Veranstaltung im kreativen Innenhof in der Semmelstraße freuen sich das KUNSTHAUS MICHEL, die Trendagentur FUTURIZE und der VDMD NETZWERK DEUTSCHER MODE-UND TEXTILDESIGNER

Am Freitag ab 19.00 Uhr gibt es SCHOPPEN TO GO von und mit dem genialen Jürgen Keidel alias GÜNTHER TRÄUBEL:

"der Wein und die fränkische Seele"

Ob es sich hier um Comedy, Kabarett, Theater, Clownerie oder angemachten Käse handelt, finden Sie am besten selbst heraus.

 
Am Samstag ab 19.00 Uhr: Colours of Two

Jazz vom Feinsten mit Philipp Schiepek/Gitarre und Thomas Hähnlein/Saxophon

 
Einlass an beiden Tagen bereits ab 15.00 Uhr mit viel Information rund um Kunst und Design

8,- € Kulturbeitrag je Veranstaltung oder im Vorverkauf 5,- €

 
In der Galerie noch bis 31. Oktober 2014: Ulrich Hartig

Seine Bilder fangen nicht nur die Wärme und Intensität des mediterranen Lichtes ein, sie verströmen buchstäblich den satten Ton der Erde und der fruchtigen Zitronen- und Olivenhaine. Fast scheint es, als ziehe eine Brise des frischen Sommerwindes durch die Ausstellungsräume.

Leckeres Essen liefert Souperior - Die Suppenbar. Für guten spanischen Wein sorgt die Bodega Nikola.

Zum Kunsthaus Michel finden Sie hier.

Passend zum Thema

143. afternetwork mit Ausstellungseröffnung Ulrich Hartig am Freitag, 19. September 2014 ab 17.00 Uhr im Kunsthaus Michel in Würzburg

Kabarett mit Andy Sauerwein am Freitag, 6. Juni 2014 um 19.00 Uhr im Kunsthaus Michel in Würzburg

Musikalische Soiree mit Claudia Raab / Sopran und Beate Roux / Piano am Freitag, 23. Mai 2014 im Kunsthaus Michel in Würzburg

Mehr aus der Rubrik

„Weihnachtsglocken läuten“ – Livekonzert mit Stefanie Hertel und Eberhard Hertel im wunderschönen Würzburg.

Eine hübsche junge Dame neu im Museum im Kulturspeicher Würzburg

Verleihung des Preises Peter C. Ruppert für Konkrete Kunst in Europa an Hans Jörg Glattfelder

Teilen: