18.01.2014

von B° MS

(Quelle: Frankenwein-Frankenland GmbH)

Christin oder Julia

Zwei Bewerberinnen wollen Fränkische Weinkönigin 2014 werden - Wahl am 27. März in Würzburg

Christin Ungemach (l.), Julia Schneider

Am 27. März 2014 wird in Würzburg im VCC die 59. Fränkische Weinkönigin gewählt. Zwei weinbegeisterte, engagierte Weinprinzessinnen wollen Marion Wunderlich im Amt ablösen und den Frankenwein für ein Jahr in der Region, Deutschland und darüber hinaus repräsentieren. Die Siegerin der Wahl wird von Marion Wunderlich zur neuen Fränkischen Weinkönigin gekrönt.


Zur Wahl stellen sich:

Christin Ungemach aus Nordheim ist 22 Jahre alt, stammt aus einem kleinen Familienweingut und studiert im Dualen Studium Weinbau und Oenologie. am DLR Neustadt/ Weinstraße. Derzeit ist sie Weinprinzessin von Nordheim/Main. In ihrer Freizeit spielt sie Saxophon und Klarinette in der Nordheimer Musikkapelle. Als Weinkönigin würde sie gerne viele Menschen vom Frankenwein begeistern.

Julia Schneider aus Wipfeld ist 20 Jahre alt und gelernte Bankkauffrau.
Derzeit ist sie Weinprinzessin in Wipfeld. Als Fränkische Wein-königin möchte sie ihre Begeis- terung für den Frankenwein weiter geben. In ihrer Freizeit treibt sie vor allem viel Sport.

Die neue Fränkische Weinkönigin darf sich auf eine erlebnisreiche Amtszeit freuen. Mit mehreren Dienstwagen aus dem BWM-Autohaus Rhein in Gerolzhofen und Kleidung von s.Oliver wird sie in Franken und darüber hinaus für den Frankenwein werben. In der Regel führt sie ihr Amt bis nach Asien. Bei fast 400 Terminen ist die Fränkische Weinkönigin im Auftrag des Frankenweins unterwegs.

Passend zum Thema

Bewerbungen für das "schönste Amt Frankens" können bis zum 10. Januar abgegeben werden.

Ehrungen beim Fränkischen Weinbauverband am Ehrungsabend in Veitshöchheim

Augen schließen, Sinne schärfen und genießen: 20 interessierte Weingenießer zeigten sich in Mechenried begeistert

Mehr aus der Rubrik

Vom Wein und der Landschaft beeindruckt US-Generalkonsulin Jennifer Gavito besucht WeinFranken

Vorbereitungen für die Wahl zur 68. Deutschen Weinkönigin laufen auf Hochtouren

Raus aus dem Alltag – rein ins Erlebnis: Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express die fränkischen Weinfeste besuchen

Teilen: